Sauberhafttag

Beitrag der Zeitungs- AG:

Wir haben jedes Jahr einen Sauberhafttag. Dieses Jahr hieß es aber Dormagener Frühjahrsputz. Wir (die Klassen 1a,2a,3a und 4a) wurden in Gruppen aufgeteilt. Jedes Kind bekam Gummi- oder Stoffhandschuhe und Müllbeutel. Natürlich war auch in jeder Gruppe ein Erwachsener dabei. Ekelige Sachen haben wir auch aufgesammelt. Aber trotzdem machte es Spaß. Und am Ende gab es sogar eine Belohnung. Letztes Jahr gab es zum Beispiel eine Eintrittskarte für die Römertherme und dieses Jahr gab es eine Eintrittskarte für das Stadtbad Sammys.

Karneval der Schule

Beitrag der Zeitungs- AG:

An Karneval haben wir in unserer Turnhalle gefeiert. Als erstes kam das Kinderprinzenpaar und das Frauendreigestirn. Die Kinderprinzessin war Francisca B. aus der 4a und der Kinderprinz war Dominik V. aus der 4a. Als erstes wurden sie vorgestellt und dann tanzten die Bambinis. Nach ihrem tollem Auftritt tanzte die 2a auf das Lied „Hulapalu“ von Andreas Gabalier. Als Nächstes war die 3a dran, die auf das Lied „Alle Jläser huh“ von Kasalla tanzten. Die Rheinperlen waren aber davor dran. Am Ende war die Klasse 4a dran und danach war die große Tanzgarde an der Reihe. Beim Karnevalsumzug sind ein paar Kinder aus der Schule mitgegangen, weil sie in einer Tanzgruppe tanzten. Außerdem ist die Klasse 1a und die Klasse 3a mitgezogen. Es war ein toller Umzug!

Bundesweiter Vorlesetag

Am diesjährigen bundesweiten Vorlesetag hat auch die St. Nikolaus Schule wieder teilgenommen. So hat sich die erste Klasse mit dem Buch von Paul Maar und seiner Geschichte vom „Aufzug“ beschäftigt. Der Unterricht der Viertklässler stand auch ganz unter dem Motto des Lesens und Vorlesens. So hat jedes Kind ein eigenes Lieblingsbuch mitgebracht und durfte es der Klasse vorstellen.
Der Höhepunkt des Tages war wieder der Besuch von Paul M. Belt. Seine Geschichten aus Nian haben die Kinder erneut in die fantastische Welt der Lindenreiter entführt. Untermalt von den Klängen der Caisa konnten sie den ersten Ritt auf einem Lindenblatt von Kai, dem kleinen Bewohner von Nian, verfolgen und den tiefen, klangvollen Worten der Linde lauschen.

St. Martin 2019

Auch in diesem Jahr haben die Kinder der St. Nikolaus Schule den Gedanken von St. Martin gelebt und von ihren Martinstüten einen Teil gespendet. Die Spenden wurden erneut in einer Flüchtlingsunterkunft in Düssseldorf an Kinder verteilt.

An die Kinder der St. Nikolaus Schule in Stürzelberg

Liebe Kinder,

meine Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft in Düsseldorf Lichtenbroich haben sich riesig über eure St. Martins Süßigkeiten gefreut.
Ihr habt jetzt zum vierten Mal Eure Martinstüten gespendet.
Ein paar von den Kindern sind nun schon seit vier Jahren in der Unterkunft. Zuerst waren sie in der Borbecker Straße, jetzt wohnen sie in einem neuen Haus.
Hier auf dem Lichtenbroicher Weg habe ich noch sechzehn Kinder, denen ich bei den Hausaufgaben helfe.
Außerdem gibt es noch eine syrische Familie, die jetzt eine Wohnung hat und denen ich ein bisschen helfe, um gut in der Schule zu sein.
Sidra, Nirmin, Mohamed und Ahmed sagen ganz ganz herzlich danke. Ich habe Ihnen die Geschichte von St. Martin und dem Teilen erzählt.
Sie finden Euch toll.

Alle meine Kinder sagen DANKE, DANKE, DANKE

Liebe Grüße an Euch

Erika Rohn