Unsere Schule

Schule FrontDie St. Nikolaus Schule ist eine Städtische Gemeinschaftsgrundschule im Norden von Dormagen. Vor der Umwandlung in eine Gemeinschaftsgrundschule im Jahr 2012 war sie eine katholische Grundschule. Unsere Schule ist eine 4 -klassige Grundschule mit ca. 100 SchülerInnen, sechs LehrerInnen und einer Referendarin. Im Schuljahr 2018/19 wird das erste Schuljahr erneut einzügig sein.

Der Schule ist eine Offene Ganztagsschule angeschlossen, deren Träger die Elterninitiative Regenbogen e.V. ist. In der OGS werden die  Kinder von 7:15 bis 16:00 Uhr betreut. Am 5. Dezember 1986 erhielt die Schule den Namen  St. – Nikolaus-Schule. Als städtische Gemeinschafts-Grundschule des Ortes Dormagen-Stürzelberg, der am Rhein liegt, haben wir bewusst den Heiligen Nikolaus von Myra zum Namenspatron unserer Schule gewählt. Er ist Schutzpatron der Kinder, der Schüler und Schülerinnen, der Fischer und Seeleute, der Bauern und vieler anderer Berufe. Seine Hilfe wird bei mancherlei Nöten und Gefahren, z. B. gegen Wassergefahren angerufen. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, Kinder im sozialen Handlungsfeld dazu zu erziehen, MitschülerInnen und anderen Menschen zu helfen sowie Rücksicht aufeinander zu nehmen.  Auf dem Schullogo steht der Namenspatron der Schule im Mittelpunkt und hält vier Kinder an der Hand. Symbolisch stellt dieses Logo den Leitgedanken unserer pädagogischen Arbeit dar. In unserem Schulprogramm ist Helfen und soziales Handeln ein entscheidender Schwerpunkt und wird ebenfalls durch unser Schulmotto: GEMEINSAM HAND IN HAND ausgedrückt.

Unsere Schule besteht aus drei Schulgebäuden und einer Turnhalle. Im Neubau befinden sich das Dienstzimmer der Schulleiterin, das Sekretariat, das Lehrerzimmer, ein Elternsprechzimmer, fünf Klassenräume und die Aula für Feste und Feiern. Der Altbau liegt auf der anderen Seite des Schulhofes. In diesem Schulgebäude ist die Offene Ganztagsschule mit Schulküche und das Büro der Hausmeisterin untergebracht.

Ein Erweiterungsbau wurde mit drei Klassenräumen und einem Englisch – bzw. Computerraum und Schülertoiletten im Anschluss an die überdachte Pausenhalle errichtet.  Eine Turnhalle schließt die Anordnung der Gebäude um den Schulhof. Der Schulhof wurde mit Hüpfekästchen, Basketballkörben, einem Mühle- Spieltisch, zwei Tischtennisplatten und zwei Rundbänken, die um Kastanienbäume herum errichtet wurden, zum Spiel- und Erholungs-Schulhof ausgestaltet.
Während der Unterrichtspausen spielen die Kinder eifrig auf dem öffentlichen Spielplatz, der sich an das Schulgelände anschließt. Dieser Platz ist mit einem Hangelbogen, einem Kletterturm, einer großen Kletterburg, einer Schaukel, Wetter- und Spielhäuschen sowie mehreren kleinen Wippen reichhaltig ausgerüstet. Der Schulgarten grenzt an den Spielplatz und befindet sich hinter dem Erweiterungsbau. Er wird als Oase, in der bei warmem Wetter auch Unterricht im „grünen Klassenzimmer“ stattfinden kann, genutzt.